Archivierter Artikel vom 20.12.2019, 16:25 Uhr
Plus
Bad Kreuznach

Verteidiger krank: Doch noch kein Urteil im Fall des Tötungsdelikts in Göttschied

Alle Beteiligten waren darauf vorbereitet, dass die 1. Strafkammer des Landgerichts Bad Kreuznach gestern das Urteil gegen den 31-Jährigen sprechen würde, der im Juni im Wahn seine Mutter und einen Nachbarn im Idar-Obersteiner Stadtteil Göttschied erstochen hatte. Doch am frühen Morgen meldete sich sein Verteidiger Torsten Vogt krank. So blieb dem Gericht nur, einen Ausweichtermin festzulegen: Jetzt sollen am Dienstag, 7. Januar, ab 9 Uhr die Plädoyers gehalten und das Urteil gefällt werden.

+ 4 weitere Artikel zum Thema