Archivierter Artikel vom 15.05.2015, 14:30 Uhr
Bostalsee

Vatertag verlief unspektakulär

Keine größeren Ausschreitungen, nur einige wenige „Alkoholleichen“: Die Bilanz der Polizeiinspektion Nohfelden-Türkismühle fällt nach dem diesjährigen Vatertag am Bostalsee relativ glimpflich aus, nachdem die Ordnungshüter den 1. Mai rund um das beliebte Ausflugsziel noch als „Chaostag“ erlebt hatten.

Am Donnerstag fertigte die Polizei bis 19 Uhr acht Strafanzeigen an, etwa wegen Körperverletzung und Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz. Außerdem wurden sechs Verstöße gegen das Jugendschutzgesetz und vier Ordnungswidrigkeiten aufgrund von „Belästigung der Allgemeinheit“ festgestellt und diverse Alkoholika sichergestellt. Polizei und Security sprachen mehrere Platzverweise aus. Das DRK musste zehn Jugendliche behandeln, die im Übermaß Alkohol oder Drogen zugesprochen hatten. Ins Krankenhaus mussten drei von ihnen.

Gegen 14 Uhr waren laut Polizei rund 1000 junge Leute am See unterwegs, deutlich weniger als am 1. Mai. Zwar wurde wie jedes Jahr ein erheblicher Alkoholisierungsgrad bei Ausflüglern festgestellt, die offenbar ausschließlich zum Trinken gekommen waren. Es waren aber auch Familien und Urlauber aus dem Freizeitpark unterwegs.