Archivierter Artikel vom 01.09.2020, 15:04 Uhr
Plus
Hoppstädten-Weiersbach

Unliebsame Überraschung in neuer SB-Filiale: Gebühren führen in Hoppstädten zu Kritik

Nachdem sowohl die Kreissparkasse (KSK) Birkenfeld als auch die Volksbank (VB) Hunsrück-Nahe ihre personenbesetzten Geschäftsstellen in Hoppstädten-Weiersbach geschlossen hatten und es anschließend entsprechende Umbaumaßnahmen gab, wurde am 1. Juli in den vormals von der KSK genutzten Räumen im Gebäude in der Hauptstraße 7 eine gemeinsame Selbstbedienungsfiliale der beiden Kreditinstitute eröffnet. Schon im Vorfeld hielt sich – wie in der NZ seinerzeit berichtet wurde – unter anderem seitens der Ortsgemeinde und mehrerer Gewerbetreibender die Begeisterung über diesen bundesweit immer noch eher eine Ausnahme darstellenden Reformschritt der zwei hiesigen Banken in engen Grenzen.

Von Franz Cronenbrock Lesezeit: 3 Minuten