Archivierter Artikel vom 02.11.2010, 18:16 Uhr
Idar-Oberstein

Ungewollte Namensänderung wurde teuer für Idar-Obersteiner Fahrschullehrer

Als Michael Größer zur Bundeswehr kam, wurde die Schreibweise seines Namens zunächst in „Grösser“ und dann in „Groesser“ umgewandelt. Das kam ihm später teuer zu stehen.

Idar-Oberstein – Als Michael Größer zur Bundeswehr kam, wurde die Schreibweise seines Namens zunächst in „Grösser“ und dann in „Groesser“ umgewandelt. Das kam ihm später teuer zu stehen.

Als über einen Zeitraum von gut 40 Jahren alle Namenseintragungen mit „Groesser“ erfolgt waren und er auch seine Fahrschule und Geschäftspapiere entsprechend ausgeflaggt hatte, fiel einem Beamten bei der Kreisverwaltung auf, dass dies laut Gesetz nur mit einer offiziellen Namensänderung möglich ist. Die aber kostet Gebühren, mehr als 1000 Euro kostete dem Fahrschullehrer die offizielle Namensänderung alles in allem.

Lesen Sie dazu mehr am Mittwoch in der Nahe-Zeitung.