Archivierter Artikel vom 14.07.2011, 15:25 Uhr
Plus
Hunsrück

Tschernobylhilfe Erbeskopf steht wohl vor dem Aus

Wie lange noch können die sogenannten Tschernobylkinder Urlaub im Hunsrück machen? Diese Frage stellen sich Manfred Bungert aus Neunkirchen, Vorsitzender der Tschernobyhilfe Erbeskopf, und seine Mitstreiter. „Mehr als 25 Jahre nach der Reaktorkatastrophe in Tschernobyl wird es immer schwieriger, Geldgeber für eine solche Aktion zu finden“, sagt Bungert. „Wir können das noch ein Jahr finanzieren. Doch dann müssen wir wohl zumachen“, befürchtet er.

Lesezeit: 1 Minuten