Archivierter Artikel vom 29.05.2020, 14:55 Uhr
Ellweiler

Tödlicher Unfall bei Ellweiler: Fußgänger lag schon auf Straße

Die Identität des Fußgängers, der am späten Dienstagabend auf der L 165 bei Ellweiler ums Leben kam, ist geklärt.

Wie Gerd Deutschler, Leitender Oberstaatsanwalt in Bad Kreuznach, der NZ mitteilte, handelt es sich um einen 31-jährigen Mann, der in Birkenfeld wohnte.

Der genaue Ablauf des Geschehens ist aber noch nicht lückenlos rekonstruiert. Nach dem bisherigen Spurenbild deute aber alles darauf hin, dass das Opfer zum Zeitpunkt des Unfalls bereits auf der Fahrbahn lag „und es keinen Anstoß gab, als er stand oder lief“, so Deutschler. Ein 24-jähriger Autofahrer hatte den Mann mit seinem Wagen erfasst.

Zu den möglichen strafrechtlichen Folgen für den Beschuldigten könne er noch keine Aussagen machen, so Deutschler. Unter anderem müsse die Frage geklärt werden, inwiefern der 24-Jährige den auf der Fahrbahn liegenden Mann bei schon stark fortgeschrittener Dämmerung rechtzeitig hätte erkennen können. ax