Archivierter Artikel vom 03.07.2020, 14:55 Uhr
Idar-Oberstein

Städtische Daten werden sicherer: Kooperation mit dem Kommunalen Gebietsrechenzentrum Koblenz steht kurz bevor

Trotz hoher Kosten von geschätzt derzeit jährlich 162.700 Euro soll nicht nur die Datensicherung der Stadtverwaltung, sondern die komplette EDV der rund 500 Mitarbeiter an 30 Standorten ins Kommunale Gebietsrechenzentrum (KGRZ) Koblenz ausgelagert werden. Davon verspricht man sich neben Energieeinsparungen vor allem eine höhere Datensicherheit. Vor dem Hintergrund zahlreicher Hackerangriffe auf Verwaltungen und Krankenhäuser weiß der städtische IT-Beauftragte Christian Wahl: „Wenn das städtische Netzwerk lahmgelegt ist, ist nahezu die komplette Verwaltung lahmgelegt.“

Stefan Conradt Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net