Archivierter Artikel vom 19.07.2010, 13:04 Uhr
Idar-Oberstein

Stadt verkauft Gebäude, um Haushalt zu verbessern

Die Stadt Idar-Oberstein will sich von einer ganzen Reihe „entbehrlicher Gebäude“ trennen und damit die desolate Haushaltslage zumindest etwas verbessern. Einem entsprechenden Vorschlag des neu eingerichteten Haushaltskonsolidierungsausschusses folgte der Stadtrat jetzt einstimmig und ohne Diskussion.

Idar-Oberstein – Die Stadt Idar-Oberstein will sich von einer ganzen Reihe „entbehrlicher Gebäude“ trennen und damit die desolate Haushaltslage zumindest etwas verbessern. Einem entsprechenden Vorschlag des neu eingerichteten Haushaltskonsolidierungsausschusses folgte der Stadtrat jetzt einstimmig und ohne Diskussion.


Der Ausschuss, der auf Vorschlag der FDP-Fraktion im Rahmen der Etatberatungen ins Leben gerufen worden war, hat zwischenzeitlich dreimal getagt und dabei eine Liste von Gebäude zusammen gestellt, deren Verkauf als sinnvoll erachtet wird. Dazu gehört die Alte Schule in Algenrodt, die Weinsauschule, die bisherigen Kindergärten in der Nahbollenbacher Ring- und Rechstraße, das Schulgebäude in Mittelbollenbach, das Sozio-kulturelle Zentrum in der Vollmersbachstraße, die stadteigenen Wohngebäude Kobachstraße 9 bis 11 und die Hausmeisterwohnung an der Grundschule Bein.

 

Mehr am Dienstag in der Nahe-Zeitung