Archivierter Artikel vom 29.10.2019, 15:38 Uhr
Börfink

Spontanes Fotoshooting: Hunde stehen am Nationalparkdenkmal brav Modell

Das im Frühjahr 2018 eingeweihte Nationalparkdenkmal bei Börfink mag zwar nicht der ganz große Massenmagnet sein, für manchen Einheimischen oder auch Gast der Region ist es aber dennoch stets aufs Neue ein beliebter Anziehungspunkt und eine schöne Hintergrundkulisse für Schnappschüsse noch dazu.

Annina (links) und Elke Prüssing sind vom nahen Ort Börfink aus zum Nationalparkdenkmal spaziert, um vor dieser Hintergrundkulisse ein schönes Foto mit ihren vier Hunden zu machen.  Foto: Axel Munsteiner
Annina (links) und Elke Prüssing sind vom nahen Ort Börfink aus zum Nationalparkdenkmal spaziert, um vor dieser Hintergrundkulisse ein schönes Foto mit ihren vier Hunden zu machen.
Foto: Axel Munsteiner

Immer wenn Elke Prüssing, die in Hessen wohnt, ihre Tochter Annina in Börfink besucht, geht es mit ihr und den vier Hunden zum vom Sensweilerer Künstler Gerd Edinger geschaffenen Denkmal aus Quarzit, das in der Nähe des Köhlerdorfs in der geografischen Mitte des Nationalparks Hunsrück-Hochwald und direkt an der Wanderschleife Börfinker Ochsenbruchtour aufgestellt wurde.

Die NZ kam am Montag zufällig vorbei, als die Border Collies und Australian Shepards für Mutter und Tochter Modell standen, und hielt dieses Fotoshooting dann selbst bildlich fest. ax