Archivierter Artikel vom 23.08.2012, 05:39 Uhr
Plus
Kreis Birkenfeld

Spediteure wettern gegen die Maut

„Wegelagerei und Abzocke“: Zur neuen Lkw-Maut auf Bundesstraßen findet Hans-Jörg Platz, Geschäftsführer der Ruppenthal sowie der Hunsrück Sondertransporte GmbH in Hoppstädten-Weiersbach – und damit Herr über einen Fuhrpark von 120 Fahrzeugen – deutliche Worte. Zwar liegt keiner der bundesweit 1135 Kilometer Bundesstraße, die autobahnähnlich ausgebaut und damit seit dem 1. August ebenfalls mautpflichtig sind, im Kreis Birkenfeld. Doch auf der von hiesigen Speditionsunternehmen fast täglich genutzten B 41 Richtung Bad Kreuznach sowie der B 50 vom Flughafen Hahn Richtung Koblenz wird die Gebühr für Lkw ab einem Gesamtgewicht von zwölf Tonnen fällig.

Lesezeit: 3 Minuten