Plus
Idar-Oberstein

Sicherungsarbeiten an Felsenkirche: Schon 56 Tonnen Zement im Fels versenkt

„Die seit September 2020 laufenden Sicherungsmaßnahmen an der Felsenkirche sind bereits, wie unschwer vom Marktplatz aus erkennbar, ein weites Stück fortgeschritten.“ Das berichtet Projektleiter Jürgen Unger-Temmes. Der größte Bauabschnitt, die Sicherung der Südwand, ist inzwischen abgeschlossen.

Von Stefan Conradt Lesezeit: 3 Minuten