Plus
Kreis Birkenfeld

Sechs Neuinfizierte im Kreis Birkenfeld: Inzidenz sinkt weiter auf 61,8

Neu angesteckt mit dem Coronavirus haben sich sechs Personen aus dem Nationalparklandkreis. Das meldete das Gesundheitsamt am Donnerstag. Aus der Verbandsgemeinde Birkenfeld kamen ein achtjähriges Mädchen, ein vierjähriger Junge, eine 19-jährige Frau sowie ein 22-jähriger Mann, aus Idar-Oberstein ein 28-jähriger und ein 53-jähriger Mann hinzu. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist weiter gesunken und liegt laut Landesuntersuchungs- amt nun bei 61,8. Der Landeswert beträgt 90,9. Damit liegt die Inzidenz am dritten Tag in Folge unter dem kritischen Wert von 100. Bleibt es dabei, wäre die Ausgangssperre ab kommenden Dienstag passé – an diesem Tag läuft die Allgemeinverfügung des Landkreises aber auch sowieso aus.

Impfen bleibt die größte Hoffnung im Kampf gegen das Coronavirus.  Symbolfoto: dpa
Impfen bleibt die größte Hoffnung im Kampf gegen das Coronavirus. Symbol
Foto: dpa

Von den bislang 2002 Infizierten sind 82 an oder mit dem Coronavirus gestorben, 1617 gelten als genesen und 303 als akut infiziert. Das Klinikum Idar-Oberstein versorgt zurzeit zwölf Covid-19-Patienten auf Isolierstation. Das Elisabeth-Krankenhaus Birkenfeld behandelt einen Patienten und einen Verdachtsfall auf Isolierstation. In häuslicher Absonderung befinden sich neben den 303 aktuell Infizierten rund 500 Kreiseinwohner.