Archivierter Artikel vom 25.09.2018, 15:01 Uhr
Birkenfeld

Schweinepest rückt näher: Nationalparklandkreis ist vorbereitet

Die Afrikanische Schweinepest (ASP) rückt näher: Nur 60 Kilometer von der rheinland-pfälzischen Grenze – und damit nur zwei Autostunden vom Kreis Birkenfeld – entfernt wurden in den vergangenen Tagen in der südbelgischen Provinz Luxemburg neun Wildschweine gefunden, die an dem ausschließlich für Schweine tödlichen Erreger verendet sind. Belgien hat nun die nötigen Maßnahmen ergriffen und ein 63.000 Hektar großes Sperrgebiet errichtet, um eine Ausbreitung der ASP zu verhindern. Unter anderem werden dabei mehr als 4000 Zuchtschweine aus 58 Betrieben notgeschlachtet und das Fleisch vernichtet. Schweinetransporte sind untersagt.

Stefan Conradt Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net