Archivierter Artikel vom 19.01.2022, 18:31 Uhr
Heimbach

Schuppen stand in Flammen: Feuerwehr hatte Lage schnell im Griff

Zu einem vermeintlichen Dachstuhlbrand musste die Feuerwehr am Mittwochabend um 17.25 Uhr ausrücken. Wie sich vor Ort herausstellte, war die Situation nicht allzu dramatisch.

Der gemeldete Dachstuhlbrand entpuppte sich glücklicherweise als Schuppenbrand.
Der gemeldete Dachstuhlbrand entpuppte sich glücklicherweise als Schuppenbrand.
Foto: Hosser

„Es handelte sich um einen Brand in einem Schuppen neben einem Wohnhaus“, berichtete Marco Braun, Wehrleiter der VG Baumholder, auf Nachfrage. Weil ein schlimmeres Szenario angenommen worden war, waren etwa 55 Einsatzkräfte vor Ort – aus den Gemeinden Baumholder, Heimbach, Leitzweiler und Berglangenbach. „Unterstützung erhielten wir von der Feuerwehr Birkenfeld, die mit einer Drehleiter kamen“, so Braun.

Das Feuer war schnell unter Kontrolle, verletzt wurde niemand. Laut Polizei beläuft sich der Schaden auf etwa 10000 Euro. Die Brandursache dürfte unsachgemäße Entsorgung heißer Asche sein.