Archivierter Artikel vom 07.07.2017, 15:50 Uhr
Plus
Mörschied

Schiebetüren für Superreiche kommen aus Mörschied

Das ist ein wahrhaft seltenes Jubiläum für einen Handwerksbetrieb: 150 Jahre besteht die Fensterbaufirma Röder, der Betrieb ist in der fünften Generation in Familienbesitz. Gegründet wurde er 1867 von Daniel Röder. Der Schreiner aus Etgert kam „auf der Walz“ nach Mörschied, lernte dort Luise Becker kennen und machte sich nach seiner Heirat im Hunsrück selbstständig. Den trotz Kriegen und Schicksalsschlägen beständig wachsenden Betrieb übernahm 1991 Hartmut Röder, der Ururenkel des Firmengründers.

Von Jörg Staiber Lesezeit: 3 Minuten