Archivierter Artikel vom 26.02.2020, 15:16 Uhr
Kreis Birkenfeld

Scheitert der Quantensprung im ÖPNV? – Landrat goss bei Nationalparkversammlung Wasser in den Wein

Es wäre ein Quantensprung für den Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV): Ab Juli 2022 soll das Angebot in der Nationalparkregion und damit auch im Kreis Birkenfeld massiv verbessert werden – unter anderem mit einer täglichen Nationalparklinie, die von Türkismühle über die Haltestellen Bostalsee, Birkenfeld, Erbeskopf, Wildenburger Kopf und Idarkopf bis nach Rhaunen führt. So weit die Theorie. Zur praktischen Umsetzung gibt es aber noch Fragezeichen, wie Landrat Matthias Schneider in der jüngsten Sitzung der kommunalen Nationalparkversammlung im Hunsrückhaus am Erbeskopf deutlich machte.

Kurt Knaudt Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net