Rückweiler

Sanierung des Rückweilerer Gemeindehauses soll 780 000 Euro kosten – Ohne Zuschuss keine Realisierung

Dem Rückweilerer Gemeinderat steht ein arbeitsreiches Jahr ins Haus: „Der Rucksack ist voll und stramm geschnürt“, sagte Ortsbürgermeister Lutz Altekrüger im Gespräch mit der NZ. Zu den größten Gepäckstücken gehört ohne Zweifel die Sanierung des Dorfgemeinschaftshauses, besser bekannt als Jugendheim. Für die Modernisierung der Immobilie plant die Kommune mit einem Volumen von rund 780.000 Euro – ein ganz schöner Batzen. Am und im Gebäude gibt es einige Mängel zu beheben. Allein um den aktuellen Brandschutzbestimmungen zu genügen, muss die Gemeinde tief in die Tasche greifen.

Benjamin Werle Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net