Archivierter Artikel vom 26.07.2017, 15:15 Uhr
Plus
Siesbach

RZ-Serie „vorZeiten“: Siesbacher Grabhügel ist letzte Ruhestätte eines reichen Römers

Wer sich auf einen Spaziergang in den Wald zwischen Siesbach und Leisel begibt, der gelangt bald zu einer Lichtung, und es ist ihm, als wäre er zwischen den Bäumen durch die Zeit gereist. Dort steht nämlich eines der bedeutendsten archäologischen Denkmäler des Birkenfelder Landes. Die Relikte, die im Inneren des römischen Grabhügels im Waldbezirk „Kipp“ gefunden wurden, lassen darauf schließen, dass er einem wohlhabenden Menschen aus der gallorömischen Bevölkerung als letzte Ruhestätte diente.

Von Peter Bleyer Lesezeit: 3 Minuten