Archivierter Artikel vom 10.04.2015, 15:43 Uhr
Buhlenberg

Rund 100 Feuerwehrleute haben Brand bei Buhlenberg schnell im Griff

Einen Brand, der am Freitag gegen 13 Uhr auf einem Aussiedlerhof bei Buhlenberg ausgebrochen war, hatte die Feuerwehr schnell im Griff. Menschen oder Tiere kamen nicht zu Schaden.

Foto: Gerhard Ding

Das Feuer entzündete sich in einem Stall, in dem Heu- und Strohrundballen eingelagert waren. Die Ursache ist laut VG-Wehrleiter Lars Benzel noch ungeklärt. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

Wenige Minuten nach Alarmierung waren erste Einsatzkräfte am Brandherd. Zunächst galt es, ein Übergreifen der Flammen auf ein Wohnhaus und einen Fichtenwald zu verhindern. Anschließend wurde mit dem Löschen begonnen. Einsatzkräfte des Ausrückebereichs V, der Feuerwehr Hoppstädten-Weiersbach, der Ausrückebereiche VI und VII sowie Einheiten aus Birkenfeld und Schwollen waren im Einsatz – insgesamt 100 Kräfte.

Ein Raupenbagger zog die verbrannten Rundballen später auseinanderge, um besser nach Glutnestern suchen zu können. Wehrleute aus Buhlenberg und Achtelsbach stellen die Nachtwache. ni