Archivierter Artikel vom 22.07.2020, 14:33 Uhr
Plus
Mörschied

Ritterschlag für Festspiele: Profi spielt den Banditen

Bereits seit Mitte Juli freut sich die Darstellertruppe der Mörschieder Karl-May-Freilichtbühne, im September doch noch spielen zu dürfen. Der Hygieneplan der Organisatoren macht es möglich. Viele helfende Hände räumen und fegen seitdem über die Bühnenanlage, um alles für das Publikum vorzubereiten. „Nun wird es ein richtiger Indianersommer“, hört man aus den Reihen der Laienschauspieler. Die nächste gute Nachricht schlug ein wie eine Bombe: Marcus Jakovljevic hat für „Der Ölprinz 2.0“ zugesagt, teilte Marketingchef Alexander Klein mit. Jakovljevic wirkt bei den befreundeten Karl-May-Freunden der Festspiele Burgrieden mit. Er ist dort einer von zehn ausgebildeten Berufsschauspieler. Die Nachricht verbreitete sich wie ein Lauffeuer. Vor allem die Damenwelt der Mörschieder Karl-May-Szene ist begeistert. Der Eindruck, den der charismatische Traumbandit bei der ersten Karl-May-Messe im Vorjahr bei den Mörschieder Karl-May-Spielern hinterlassen hat, ist sehr nachhaltig.

Lesezeit: 2 Minuten