Archivierter Artikel vom 15.03.2017, 16:57 Uhr

Rhauner müssen fürs Wasser tiefer in die Tasche greifen

Was die Bürger der Verbandsgemeinde Rhaunen bereits befürchtet haben, wird wohl Realität: Sie müssen mit Inkrafttreten der Fusion in puncto wiederkehrende Beiträge tiefer in die Tasche greifen.

Das geht aus einer Berechnung aufgrund der Jahresabschlüsse zum 31. Dezember hervor. Ein Dreipersonenhaushalt in einem Anwesen mit zwei Vollgeschossen (Grundstücksfläche: 800 Quadratmeter) mit einem Wasserverbrauch von 105 Kubikmetern muss 85,30 Euro pro Jahr mehr bezahlen. Die Wasserversorgung wird um 35,25 Euro teurer, die Schmutzwasserbeseitigung um 30,85 Euro und die Oberflächenbeseitigung um 19,20 Euro. Pro Person ist mit Mehrkosten in Höhe von 27,93 Euro zu rechnen.

Die Bürger der VG Herrstein hingegen können sich freuen. Ihre Belastung verringert sich. Ein Dreipersonenhaushalt muss 42,86 Euro weniger pro Jahr bezahlen als zuvor, auch wenn die Oberflächenbeseitigung 3,20 Euro teurer wird. Wasserversorgung (30,66 Euro) und Schmutzwasserbeseitigung (15,40 Euro) werden günstiger. Im Endeffekt zahlt jeder Bürger der VG Herrstein 14,28 Euro weniger. ni