Archivierter Artikel vom 08.09.2012, 06:44 Uhr
Plus

Reinhold Götten zeigt seine Schmiedekunst und sammelt Spenden für Anni Simon

Das Schicksal von Anni Simon hat ihn angerührt. In der Nahe-Zeitung vom April hat der Schlosser Reinhold Götten von ihrem Leid erfahren aber auch von , ihrem Lebensmut. Die 56-Jährige ist nach 72 Operationen an den Rollstuhl gefesselt. Ihr sehnlichster Wunsch ist mehr Mobilität. Dafür müsste sie ihr Auto behindertengerecht umbauen lassen. Die 2500 Euro, die dafür nötig sind, kann die Frau selbst nicht aufbringen. Nach dem Spendenaufruf im April sind 500 Euro zusammengekommen. Anni Simon stammt aus Rückweiler wie Reinhold Götten. Deshalb hat er sich überlegt, an seinem Stand beim Berglangenbacher Bauern- und Kunsthandwerkermarkt für die 56-Jährige Spenden zu sammeln. „Es muss doch zu schaffen sein, dass wir das Geld zusammenkriegen“, meint er. Götten wird auf dem Bauernmarkt vorführen, wie man schmiedet. Mit dem Ortsbürgermeister und der VG-Verwaltung hat er schon gesprochen, es spreche nichts dagegen, dass er eine Sammelbüchse für den guten Zweck aufstellt. Die erste Spende hat er schon zugesagt bekommen. Der Gewerbeverein Heide will 100 Euro dazugeben. gav

+ 1 weiterer Artikel zum Thema