Plus

Regenerative Energien statt Militär?

Idar-Oberstein/Birkenfeld – Konkrete Vorstellungen für die Verwendung der Heinrich-Hertz-Kaserne nach dem Abzug der Luftwaffe, der bis zum dritten Quartal 2014 abgeschlossen sein soll, hat der Birkenfelder Stadtbürgermeister Peter Nauert. Ihm schwebt dort ein „Kompetenzzentrum für Regenerative Energien Rheinland-Pfalz“ vor. Einen Leerstand muss auch der Standort Idar-Oberstein verkraften, der bei der Bundeswehrreform insgesamt sogar leicht gestärkt wird: Nach der Straßburg-Kaserne und der Hohl-Kaserne steht in der früher noch viel stärker vom Militär geprägten Stadt ab dem zweiten Quartal 2017 auch die Klotzberg-Kaserne leer.

Lesezeit: 2 Minuten
Von Kurt Knaudt und Jörg Staiber   Idar-Oberstein/Birkenfeld - Konkrete Vorstellungen für die Verwendung der Heinrich-Hertz-Kaserne nach dem Abzug der Luftwaffe, der bis zum dritten Quartal 2014 abgeschlossen sein soll, hat der Birkenfelder Stadtbürgermeister Peter Nauert. Ihm schwebt dort ein "Kompetenzzentrum für Regenerative Energien Rheinland-Pfalz" vor. Einen Leerstand muss auch der Standort ...