Ruschberg

Rechte Szene feiert auf Gemeindegelände in Ruschberg: FWG nennt Entscheidung des Ortschefs einen Skandal

Also doch: Das sogenannte Sommerfest mit Wikingerspielen, das vom Verein Freikorps Deutschland veranstaltet und von den rechtsextremen Gruppierungen „Nationaler Widerstand“ und „Die Rechte“ unterstützt wurde, ging am Wochenende – anders als vorher bekannt – auf gemeindeeigenem Gelände über die Bühne. Laut Polizei habe Bürgermeister Alfred Heu kurzfristig der Verpachtung der Schutzhütte Eschelbach zugestimmt – was in seinem Kompetenzbereich liegt. Massive Kritik gibt es für dieses Vorgehen vonseiten der örtlichen FWG.

Peter Bleyer Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net