Archivierter Artikel vom 21.08.2015, 16:37 Uhr
Baumholder

Rallye bricht Rekorde

Noch spektakulärer für die Zuschauer, noch enger getaktet für das Fahrerlager: So präsentieren sich in diesem Jahr die Wertungsprüfungen für die ADAC-Rallye Deutschland in der Arena Panzerplatte auf dem Truppenübungsplatz: Die 2014 eingeführte Sprintprüfung gibt es am Samstag gleich dreimal: um 10.32, 10.45 und 16.44 Uhr.

Da geht jedem Motorsportfan das Herz auf: Mit spektakulären Wertungsprüfungen wartet dieses Jahr die ADAC Rallye Deutschland auf dem Truppenübungsplatz auf. Für die Zuschauer hat jeder ausgewiesene Bereich entlang der Strecke seine eigenen Reize. Foto: Joachim Hähn (Archiv)
Da geht jedem Motorsportfan das Herz auf: Mit spektakulären Wertungsprüfungen wartet dieses Jahr die ADAC Rallye Deutschland auf dem Truppenübungsplatz auf. Für die Zuschauer hat jeder ausgewiesene Bereich entlang der Strecke seine eigenen Reize.
Foto: Joachim Hähn (Archiv)

Am Vormittag wird der 2,87 Kilometer lange Kurs gleich zweimal hintereinander absolviert. 45,61 Kilometer absolvieren die Fahrer um 11.05 und 17.26 Uhr bei der Königsprüfung „Panzerplatte lang“, die damit dieses Jahr noch drei Kilometer länger ist als im Vorjahr – eine extreme Herausforderung für die Piloten. Die Wartezeit zwischen den Prüfungen verkürzt dieses Jahr erstmals ein musikalischer Top-Act: Die Erfolgsband Revolverheld spielt ab 14 Uhr auf der Panzerplatte – das Konzert ist in den 20 Euro Eintritt inklusive. Das sollten sich Fans also nicht entgehen lassen. mif