Archivierter Artikel vom 15.05.2018, 16:17 Uhr
Plus
Baumholder

Quartcheto in der Brühlhalle: Johannes Brahms trifft auf feurige Rhythmen

Vermutlich hätte nicht einmal Johannes Brahms sein Stück wiedererkannt: Denn aus dem, was die brasilianische Vier-Mann-Combo Quartcheto bei ihrem Auftritt in der Brühlhalle aus dem „Ungarischen Tanz Nr. 1“ machte, war das Original aus der ungarischen Puszta nur noch mit einiger Fantasie herauszuhören. „Wir spielen das Stück nach unseren Regeln“, hatte Ricardo Arenhaldt, der Sprecher der Band, angekündigt. „Unsere Regeln“, das bedeutet: so viel Feuer wie möglich in die Melodie zu bringen, die im ungarischen Vorbild zwar schon einigermaßen Temperament hat, aber in der brasilianischen Version eine Fahrt aufnimmt, bei der man am liebsten aufspringen und im Sambarhythmus mittanzen möchte.

Von Karl-Heinz Dahmer Lesezeit: 2 Minuten