Plus
Idar-Oberstein

Personalnot bei der Stadtverwaltung: Bescheide werden erst viele Jahre nach der Bestattung verschickt

geld-mit-beutel.jpg
i
Ertrag Foto: TAP/Twilight_Art_Pictures - Fotolia
Lesezeit: 2 Minuten

2019 ist die Mutter von Gerd Schmidt verstorben. Der gebürtige Idar-Obersteiner reiste von Berlin an und kümmerte sich um Bestattung und Nachlass. „In all den Jahren ist mir nicht aufgefallen, dass von der Stadtverwaltung niemals ein Bescheid über die Friedhofsgebühren eingegangen war.“ Der kam dann aber noch – nach vier Jahren. Verbunden mit der Aufforderung, die Summe von mehr als 400 Euro innerhalb von zwei Wochen zu zahlen.

„Große Verwunderung meinerseits, da mir nach all den Jahren nicht mehr bewusst war, dass noch offene Rechnungen aus dieser Zeit vorhanden wären. Nun habe ich etwas im Familien- und Bekanntenkreis recherchiert und feststellen müssen, dass diese Vorgehensweise wohl kein Einzelfall ist. Auch in anderen Fällen lief das genau so ab, ...