Archivierter Artikel vom 13.08.2017, 15:17 Uhr
Plus
Herrstein/Rhaunen

Pädagogischer Kassensturz steht demnächst an

Die Oberstufe an der IGS Herrstein geht in die zweite Runde: 54 Schüler starten am heutigen Montag in die MSS 11: „Mit der Zahl sind wir zufrieden. Es hat sich offenbar herumgesprochen, dass auch Schüler von außerhalb sehr gut bei uns Fuß fassen. Aus der ehemaligen MSS 11 haben wir vereinzelt Schüler verabschiedet. Diese haben im Laufe der elften Klasse erkannt, dass sie lieber eine Ausbildung absolvieren wollen. Die Nachfrage der Firmen und Betriebe nach unseren Schülern steigt erfreulicherweise deutlich erkennbar“, erläutert Direktorin Antje Petri-Burger. In zahlreichen Unterrichtsbesuchen der Oberstufe habe sie eine Entwicklung hin zum wissenschaftlichen Arbeiten feststellen können: „Mittlerweile sind die Ordner des ersten Oberstufenjahres gefüllt, die Schüler haben erkannt, dass es wichtig ist, selbstständig zu arbeiten, mitzuschreiben, was wichtig ist, und sich nicht nur auf die Unterrichtsmaterialien zu verlassen. Sie haben sich an die Unterrichtszeiten gewöhnt, die langen Unterrichtstage stellen kein wirkliches Problem mehr dar. Jedoch kann ich nur allen Schülern, die in die Oberstufe wollen, empfehlen, frühzeitig den Ganztagsunterricht zu besuchen. Wir haben beobachtet, dass es den ehemaligen Ganztagsschülern sehr viel leichter gefallen ist, auch am Nachmittag aktiv am Unterricht der Oberstufe teilzunehmen.“

Von Vera Müller Lesezeit: 3 Minuten