Baumholder

Pacht des Weihers: Zündstoff im Advent

Kurz vor Weihnachten krachte es noch einmal ordentlich im Gebälk: In der letzten Sitzung des Stadtrates vor dem Jahreswechsel heizte sich die Stimmung an einem vermeintlich harmlosen Tagesordnungspunkt auf. Es ging um die Verpachtung des Weihers. Eigentlich stand für alle außer Frage, dass der örtliche Angelverein Pächter bleiben soll. Was aber für Unmut sorgte und einen verbalen Schlagabtausch provozierte, war die Tatsache, dass die Beschlussunterlagen fehlten. Allen voran die SPD kritisierte, dass man den angedachten Pachtvertrag und die Konditionen nicht gemeinsam beraten habe. Eine Kompromisslösung bewahrte den Angelverein davor, ab 1. Januar in der Luft zu hängen.

Peter Bleyer Lesezeit: 4 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net