Idar-Oberstein

OIE-Aktion: Damit der Schulweg nicht böse endet

Autofahrer, die in der Tempo-30-Zone Gas geben, rückwärts einparkende Lkw, Staus und mittendrin ein ungeduldiger Mopedfahrer, der am Zebrastreifen überholt: Der Alltag im Straßenverkehr ist schon für Erwachsene gefährlich genug – von kleinen Kindern ganz zu schweigen. Damit der Start ins Schulleben keine bösen Überraschungen bereithält, hat der Energieversorger OIE, unterstützt von der Kreisverkehrswacht, anlässlich seines 120-jährigen Bestehens eine Aktion ins Leben gerufen, die Kinder, vor allem i-Dötzchen, auf dem Schulweg schützen soll: In den nächsten sechs Wochen werden rund 120 Autos mit je drei wiederverwertbaren Schildern ausgestattet, auf denen Folgendes steht: „Vorsicht Schulstart! Langsam fahren!“

Silke Bauer Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net