Archivierter Artikel vom 11.03.2012, 15:35 Uhr
Idar-Oberstein

OB ist gegen höhere Gewerbesteuer zur Finanzierung des Hallenbad-Neubaus

Oberbürgermeister Bruno Zimmer lehnt eine Erhöhung der Gewerbesteuer zur Finanzierung eines neuen Hallenbades kategorisch ab. Für ihn sind Steuererhöhungen grundsätzlich nicht tabu, mit Blick auf bestimmte Projekte aber „absolut nicht vertretbar“. Der OB reagiert damit auf den Vorstoß seiner Parteifreundin Elisabeth Jost.

Idar-Oberstein – Oberbürgermeister Bruno Zimmer lehnt eine Erhöhung der Gewerbesteuer zur Finanzierung eines neuen Hallenbades kategorisch ab. Für ihn sind Steuererhöhungen grundsätzlich nicht tabu, mit Blick auf bestimmte Projekte aber „absolut nicht vertretbar“. Der OB reagiert damit auf den Vorstoß seiner Parteifreundin Elisabeth Jost.

Die Vorsitzende der SPD-Stadtratsfraktion hatte im Zusammenhang mit der Bäder-Diskussion betont, dass auch eine Anhebung der Gewerbesteuer nicht ausgeschlossen werden dürfe. Die Bäderfrage bleibt aber so oder so auch nach dem Aus für das Kombibad weiter spannend. kuk

Mehr dazu am Montag in der Nahe-Zeitung