Plus
Buhlenberg

Nur der Storchbesuch ist sicher: Neuer Stammplatz des Tiers ist die Feuerwehrsirene auf dem Gemeinschaftshaus

Von Axel Munsteiner
Ein schöner und auch etwas kurioser Anblick: Ein Weißstorch lässt sich zurzeit mit Vorliebe auf der Feuerwehrsirene am Buhlenberger Gemeinschaftshaus nieder.
i
Ein schöner und auch etwas kurioser Anblick: Ein Weißstorch lässt sich zurzeit mit Vorliebe auf der Feuerwehrsirene am Buhlenberger Gemeinschaftshaus nieder. Foto: Diana Grandmaire
Lesezeit: 4 Minuten

Dass sich im Nationalparkort ein neuer tierischer Gast pudelwohl fühlt, ist offensichtlich. Seit einigen Tagen fliegt ein Weißstorch mit nun schon schöner Regelmäßigkeit das Dorf an, und er hat dort sozusagen auch schon einen Stammplatz für eine Pause gefunden: die auf dem Gemeinschaftshaus installierte Feuerwehrsirene. Mit einer verdächtigen Fährte auf Buhlenberger Gemarkung und einem in der Nähe von einer Wildtierkamera geschossenen Foto verhält es sich hingegen anders. Experten gehen davon aus, dass es sich dabei nicht um einen weiteren Wolf im Nationalparkgebiet handelt.

Ortsbürgermeister Gunter Kronenberger, der gegenüber dem Gemeinschaftshaus wohnt, hat quasi einen Logenplatz und konnte deshalb den gefiederten Besucher ebenso wie Naturfotografin Diana Grandmaire bei einer seiner Stippvisiten auf dem „Monte Buhlo“ in aller Ruhe ablichten. „Der Storch landet fast jeden Morgen, meist so zwischen 7 und 8.30 Uhr auf der ...