Archivierter Artikel vom 20.07.2011, 12:46 Uhr
Plus
Idar-Oberstein

Notruf Idar-Oberstein: Opfer über längeren Zeitraum betreut

Mit einer großen Themenpalette und schwierigen Fällen hatte der Notruf im Jahr 2010 zu tun: Das wurde bei der Jahreshauptversammlung von „Frauen helfen Frauen“, des Trägervereins der Einrichtung für Frauen und Mädchen, die von sexueller Gewalt betroffen sind, deutlich: „Schweigen brechen im großen Stil... Darum ging es für die Notrufe auch auf Bundesebene“, berichtet Mitarbeiterin Barbara Zschernack. Missbrauch in Kirchenkreisen, Heimen, Internaten... „Das ist meiner Meinung nach aktuell alles kein Zufall, wenn man auf die gesellschaftsgeschichtliche Reihenfolge der Enthüllung von gesellschaftlichen Tabus schaut: erst Gewalt gegen erwachsene Frauen in den 70er-Jahren, danach speziell das Thema sexualisierte Gewalt und Anfang der 80er-Jahre dann sexueller Missbrauch im sozialen Nahraum und – als vorläufiges Schlusslicht – die katholische Kirche, die mit ihren den Missbrauch fördernden Strukturen in den Blickpunkt der Öffentlichkeit geraten ist.“

Lesezeit: 3 Minuten