Archivierter Artikel vom 19.01.2018, 08:15 Uhr
Plus
Kreis Birkenfeld

Neustart: Im Kreis Birkenfeld gibt es wieder eine Notfallseelsorge

Eine ganz wichtige Einrichtung, die erste Hilfe für die Seele bietet, nimmt ihre Arbeit auf: Seit Montag gibt es im Kreis Birkenfeld wieder eine Notfallseelsorge. Nach gut eineinhalb Jahren Pause – die regelmäßige Erreichbarkeit der Notfallseelsorge war Anfang 2016 nicht mehr gewährleistet – haben die Trägerorganisationen ASB, DRK, evangelische und katholische Kirche, die seit 1999 in der Notfallseelsorge unter dem Begriff ÖNAK im Kreis zusammengearbeitet hatten, den Neustart möglich gemacht. Der ASB übernimmt die organisatorische Leitung der Notfallseelsorge. Das DRK wird in diesem Bereich unterstützend tätig sein.

Von Vera Müller Lesezeit: 2 Minuten