Archivierter Artikel vom 16.06.2017, 18:32 Uhr
Morbach

Neunjährige hat Übergriff durch zwei Männer wohl erfunden

Die Kripo Idar-Oberstein geht davon aus, dass der Übergriff am Dienstag auf ein Mädchen in Morbach (wir berichteten) gar nicht stattgefunden hat.

Sie sei von zwei Männern an den Handgelenken gepackt worden, hatte die Neunjährige, die sich auf dem Nachhauseweg von der Grundschule befand, berichtet. Sie habe sich losreißen und flüchten können. Die Polizei hatte aufgrund ihrer Angaben nach einem schwarzen Kombi gefahndet. Die Ermittlungen laufen in alle Richtungen, hieß es am Mittwoch.

Nach intensiven Vernehmungen, Überprüfungen im Bereich des angeblichen Tatorts, Befragung zahlreicher Zeugen und der Auswertung weiterer Informationsquellen deutet laut Kripo derzeit aber alles darauf hin, dass sich das geschilderte Geschehen gar nicht ereignet hat. Man versuche jetzt, die Beweggründe des Kindes zu ergründen.