Plus
Idar-Oberstein

Neues GZ-Sonderheft: Beste Werbung für die Edelsteinmetropole

Von Stefan Conradt
Vertieft ins neue Sonderheft waren nach der Präsentation (von links): Industrieverbandsgeschäftsführer Jörg Lindemann, Börsenpräsident Jochen Müller, Annette Fuhr (Deutsches Edelsteinmuseum), Gemmologen-Präsident Thomas Lind und Edelsteinhändler Constantin Wild. Foto:  Stefan Conradt
Vertieft ins neue Sonderheft waren nach der Präsentation (von links): Industrieverbandsgeschäftsführer Jörg Lindemann, Börsenpräsident Jochen Müller, Annette Fuhr (Deutsches Edelsteinmuseum), Gemmologen-Präsident Thomas Lind und Edelsteinhändler Constantin Wild. Foto: Stefan Conradt
Lesezeit: 2 Minuten

Nach 2010 und 2015 stellt die „Goldschmiede-Zeitung“ jetzt zum dritten Mal in knapp zehn Jahren Idar-Oberstein ins Zentrum einer Sonderausgabe unter dem Titel „Welthauptstadt der Edelsteine“. Chefredakteur Christian Jürgens stellte das Heft, das dicker ist als die reguläre Mai-Ausgabe der GZ, der es beiliegt, am Mittwoch im Park-Hotel vor.

Während die „Bachwagge“ im Hintergrund Idarer Mundartlieder schmetterten und das Team des Park-Hotels Sekt und Häppchen kredenzte, blätterten die geladenen Gäste im neuen Heft – und waren durch die Bank begeistert. „Das ist Werbung auf ganz hohem Niveau“, sagte etwa Messegeschäftsführer Kai-Uwe Hille. „Ganz toll“, schlossen sich Börsenpräsident Jochen Müller ...