Archivierter Artikel vom 10.03.2021, 14:47 Uhr
Plus
Idar-Oberstein

Neue Ideen sollen die Intergem stabilisieren

Die Intergem hat in Corona-Zeiten wie alle anderen Messen weltweit einen schweren Stand. Doch beim Neuanfang im Herbst sind Mirko Arend, Geschäftsführer der Messe Idar-Oberstein (MIO), und Konrad Henn, der Vorsitzende des Messevereins, optimistisch, die für einen wirtschaftlichen Betrieb notwendige Ausstellerzahl zu erreichen. Dafür gibt es mehrere Gründe.

Von Kurt Knaudt Lesezeit: 3 Minuten