Archivierter Artikel vom 11.03.2021, 15:19 Uhr
Plus
Kreis Birkenfeld

Nationalpark: Wildunfälle sind an der Tagesordnung – Förster fordert Tempolimit

Ein dumpfer Knall, Glas und Plastik zerbersten, Blech verbiegt sich, Knochen splittern. Im Gegenlicht von Autoscheinwerfern poltert eine gekrümmte Wildtiergestalt über die Böschungskante und verschwindet im Dunkel des Waldes. Wildunfall. Ein nicht seltener Vorfall jetzt im Frühling, wenn sich die Wildtiere wieder zu regen beginnen. Das Nationalparkamt bittet daher alle Autofahrer – nicht nur im Schutzgebiet –, vor allem in Waldgebieten vorsichtig zu fahren. Die Dämmerung und die Nacht sind besonders prädestiniert für Wildunfälle.

Von Stefan Conradt Lesezeit: 3 Minuten