Archivierter Artikel vom 19.06.2013, 06:38 Uhr
Plus
Kreis Birkenfeld

Nationalpark und Windkraft sind getrennt

Wüste Behauptungen machen nach wie vor im Zusammenhang mit dem geplanten Nationalpark im westlichen Hunsrück die Runde. So kursiert beispielsweise immer noch die kuriose Aussage, dass für das Betreten des Schutzgebiets Eintrittsgeld fällig werde. Das neueste Gerücht besagt, dass der Nationalpark mit den Einnahmen aus den zukünftigen Windparks im Staatswald bei Leisel und Mörschied finanziert werden soll. „Das ist Unsinn“, kommentiert Dr. Harald Egidi, Nationalpark-Koordinator im Mainzer Umweltministerium, diese aus anonymer Quelle kolportierte Meldung.

Lesezeit: 3 Minuten