Archivierter Artikel vom 09.04.2014, 15:55 Uhr
Idar-Oberstein

Naheüberbauung: Asphaltarbeiten sind bis Ostern beendet

Viel Geduld vor allem im Feierabendverkehr müssen derzeit Autofahrer auf der Naheüberbauung mitbringen. Seit Montag lässt die Straßenmeisterei Kirn auf der Bundesstraße mit Spezialmaschinen einen neuartigen Dünnschichtbelag im Kalteinbau aufbringen. Dafür müssen immer wieder Streckenabschnitte zwischen den Kreuzungsbereichen (die nicht erneuert werden) halbseitig gesperrt werden.

Foto: Hosser

„Wenn das Wetter weiter mitspielt, werden wir die Asphaltarbeiten am Dienstag oder Mittwoch rechtzeitig vor Ostern abschließen können“, so ein Sprecher der Straßenmeisterei Kirn gestern gegenüber der NZ. Danach muss der Belag noch einige Tage ruhen, ehe die Fahrbahnmarkierungen erstellt werden können. Der raue Belag, der derzeit noch für erhöhte Abrollgeräusche sorgt, wird nach Angaben der ausführenden Firma in den nächsten Wochen glatter, wenn erst mal genügend Autos über die B 41 gerollt sind. sc