Archivierter Artikel vom 01.02.2022, 14:55 Uhr
Birkenfeld

Nächste Termine in der Birkenfelder Stadthalle: Impfbus kommt an drei Tagen

Ohne vorherige Anmeldung hingehen, Personalausweis vorzeigen, und dann den schützenden Piks erhalten: In Zusammenarbeit mit dem Deutschen Roten Kreuz (DRK) lässt das Land weiterhin rote Impfbusse durch Rheinland-Pfalz rollen.

Der rote Impfbus des Landes macht im Februar dreimal vor der Birkenfelder Stadthalle Station.
Der rote Impfbus des Landes macht im Februar dreimal vor der Birkenfelder Stadthalle Station.
Foto: Kreisverwaltung Birkenfeld

In Birkenfeld macht er nach Auskunft der Kreisverwaltung im Monat Februar an drei Terminen Station vor der Birkenfelder Stadthalle, „Am Jahnplatz“ 2. Diese lauten jeweils von 9 bis 17 Uhr wie folgt: Freitag, 11. Februar, Donnerstag, 17. Februar, Freitag, 25. Februar.

Unter anderem weil die Busse nicht stufenlos zugänglich sind, steht das rote Mobil, das die Kreisstadt ansteuert, aber nur noch als symbolischer Blickfang für die Aktion auf dem Jahnplatz. Die Impfungen selbst werden in der Halle vorgenommen.

Davor werden – solang der Impfvorrat reicht – Einlasskarten vergeben. Bürger können bei dieser Aktion neben Erst- und Zweitimpfungen auch Booster-Impfungen erhalten. Es stehen bei den Impfbusterminen die Vakzine von Johnson & Johnson, Biontech und Moderna zur Verfügung. Personen ab zwölf Jahren können in Begleitung eines Erziehungsberechtigten eine Schutzimpfung erhalten.

Jugendliche im Alter von 16 und 17 Jahren können mit einer schriftlichen Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten das Impfangebot wahrnehmen. Impfwillige bis zum 30. Lebensjahr erhalten grundsätzlich den Impfstoff von Biontech, ältere im Regelfall den Impfstoff von Moderna oder von Johnson & Johnson. Zu beachten ist, dass Booster-Impfungen in einem Abstand ab drei Monaten zur Zweitimpfung verabreicht werden. Zudem sollten Impfwillige daran denken, dass sie ihren Personalausweis zum Termin mitbringen müssen.