Archivierter Artikel vom 20.09.2021, 13:22 Uhr
Idar-Oberstein

Nach Tötungsdelikt an Idar-Obersteiner Tankstelle: Tatverdächtiger wird Haftrichter vorgeführt

Nach der Tötung eines Tankstellen-Kassierers in Idar-Oberstein soll der mutmaßliche Täter am heutigen Montag dem Haftrichter vorgeführt werden.

Von dpa/lrs

Nach dem Tötungsdelikt an einer Idar-Obersteiner Tankstelle haben Menschen Blumen für das Opfer niedergelegt.
Nach dem Tötungsdelikt an einer Idar-Obersteiner Tankstelle haben Menschen Blumen für das Opfer niedergelegt.
Foto: Foto Hosser

Die Ermittlungen gegen den 49-Jährigen liefen wegen Mordes, teilte die Staatsanwaltschaft Bad Kreuznach mit. Er soll den 20 Jahre alten Kassierer am Samstagabend nach einem Streit erschossen haben.

Am Nachmittag wolle die Staatsanwaltschaft über die bisherigen Erkenntnisse in dem Fall berichten, kündigte ein Sprecher der Behörde an. Das Motiv des Beschuldigten aus dem Kreis Birkenfeld ist bislang unbekannt. Er war am Sonntagmorgen von Spezialeinheiten der Polizei festgenommen worden.

Der Tatverdächtige soll den Kassierer nach einem kurzen Wortgefecht mit einer Pistole erschossen haben. Nach den bisherigen Ermittlungen hatte der Mann die Tankstelle bereits eine Stunde vorher aufgesucht und nach einem kurzen Streit wieder verlassen.