Nonnweiler-Otzenhausen

Motorradunfall bei Otzenhausen: Fahrer verliert Zeh an der Leitplanke

Weil sich der 36-Jährige seinen Fuß derart quetschte, riss der Zeh ab – obwohl der Mann das entsprechende Schuhwerk trug.

Symbolbild
Symbolbild
Foto: dpa

Ein Motorradfahrer hat am Freitagabend durch einen Unfall in der Nähe von Otzenhausen seinen großen Zeh verloren. Wie die Polizei mitteilt, war der Mann mit zwei weiteren belgischen Fahrern auf der L147 unterwegs von Züsch-Neuhütten kommend nach Otzenhausen. Der 36-jährige Fahrer kam aus Unachtsamkeit zu nah an die Schutzplanke und quetschte sich seinen Fuß derart ein, sodass sein großer Zeh abriss.

Die anderen Zehen wurden ebenfalls verletzt, obwohl der Mann einen entsprechenden Motorradschuh trug. Ein alarmierter Rettungswagen brachte den Verletzten zur weiteren Behandlung in ein umliegendes Krankenhaus.