Archivierter Artikel vom 25.11.2020, 16:24 Uhr
Plus
Morbach

Morbacher Storch will offenbar nicht in den Süden – Vögel sollen nicht gefüttert werden

Ein Storchenpaar hat im Frühjahr und im Sommer in Morbach für Furore gesorgt, weil es zum ersten Mal in der Einheitsgemeinde ein Nest gebaut, gebrütet und zwei Jungstörche aufgezogen hat. Das Morbacher Storchenpaar ist laut Jessica Lehmann von der „Aktion Pfalzstorch“ das erste Brutpaar in der Region seit mehr als 100 Jahren. Nun sorgt einer der vier erneut für Aufsehen. Statt in Richtung Süden zu fliegen, ist er weiterhin im Hunsrück unterwegs. Er sucht nach Würmern und Fröschen und schläft auf einem Schieferdach. Vor allem aber sucht er offenbar die Nähe von Menschen, läuft Traktoren hinterher, spaziert auf Parkplätzen herum, ja sogar bei der Firma Marx Reisen auf dem Betriebshof.

Von Ilse Rosenschild Lesezeit: 4 Minuten