Archivierter Artikel vom 29.01.2022, 08:24 Uhr
Hermeskeil

Möbelstück mitten auf der A1: Unfall mit 14 beteiligten Fahrzeugen nahe Hermeskeil

Auf der A1 hat sich am Freitagabend hinter der Anschlussstelle Hermeskeil in Fahrtrichtung Saarbrücken ein Unfall ereignet, in den 14 Fahrzeuge verwickelt waren. Auslöser dafür war ein Möbelstück.

Wie die Polizei mitteilt, war das komplett ungesicherte Teil gegen 19.45 Uhr von der offenen Ladefläche eines Pick-up heruntergefallen, mit dem ein 22-Jähriger unterwegs war. Das Möbelstück blieb mitten auf der Fahrbahn liegen, und ein nachfolgender Autofahrer konnte ihm nicht mehr rechtzeitig ausweichen und stieß mit ihm zusammen. Durch dieses Karambolage entstand laut Polizei ein Trümmerfeld, das sich auf einer Strecke von rund 300 Metern über alle Spuren der A 1 erstreckte. Die nachfolgenden Fahrzeuge wurden entweder durch in die Luft geschleuderte Teile oder durch das Überfahren von Gegenständen teilweise erheblich beschädigt.

Ein Pkw war nach dem Zusammenstoß nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Insgesamt entstand nach Auskunft des Polizeipräsidiums Trier ein Schaden im mittleren fünfstelligen Euro-Bereich. Gegen den Fahrer des Pick-up, der das Geschehen verursacht hatte, wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet. Zwecks Unfallaufnahme und Reinigungsarbeiten war die rechte Fahrspur der A 1 in Richtung Saarbrücken für circa zwei Stunden gesperrt.

Die Fahrbahn wurde durch die Autobahnmeisterei Schweich mittels Kehrfahrzeugen gereinigt. Im Einsatz waren zudem die Polizeiinspektion Hermeskeil und die Polizeiautobahnstation Schweich.