Archivierter Artikel vom 11.04.2017, 15:30 Uhr
Plus
Birkenfeld

Medizin: Rendezvous im OP-Saal hilft Patienten

Im Krankenhaus der Elisabeth-Stiftung gehört seit einigen Wochen das Rendezvous zum Alltag. Vielleicht auch im Zwischenmenschlichen, aber das ist nicht das Thema. Die Medizin hat ganz anderes im Blick bei diesem Begriff: Dickdarm und Bauchhöhle zum Beispiel, in denen sich Schläuche mit Kamera an der Spitze und bei Bedarf mit Schlinge, Zange oder Clip ausgerüstet näherkommen, dort, wo Chirurg und Gastroenterologe gemeinsam arbeiten, um den Patienten von Polypen zu befreien, die immer ein Krebsrisiko in sich bergen. Rendezvous-Verfahren nennt man diese Technik, die die Oberärztinnen Nadja Flick und Nonna Freimuth gemeinsam mit Krankenhaus-Leiterin Michaela Lindemann in einem Pressegespräch vorstellten.

Von Karl-Heinz Dahmer Lesezeit: 3 Minuten