Archivierter Artikel vom 13.12.2019, 15:30 Uhr
Kreis Birkenfeld

LKW an Steigungen hängengeblieben: Schnee auf den Hunsrückhöhen sorgt für Unfälle

Mehrere Zentimeter Schnee fielen am Freitagmorgen oberhalb von 400 Metern – und sorgten für zahlreiche Unfälle und Verkehrsbehinderungen. Lkw blieben an Steigungen liegen.

Lesezeit: 1 Minuten

Auf der B 269 an der Abfahrt Hattgenstein rutschte dieser Lkw auf eine Leitplanke, was den Verkehr am Morgen erheblich behinderte. Foto: Reiner Drumm

Foto: Florian Blaes​

Auf der A 62 zwischen Birkenfeld und Freisen geriet ein Gefahrstofflaster ins Schleudern und kippte in den Straßengraben. Foto: Florian Blaes​

Der Fahrer blieb unverletzt. Die Feuerwehr rückte in einem Großaufgebot an. Foto: Florian Blaes​

Zur Bergung musste die Autobahn gesperrt werden. Glücklicherweise lief kein Gefahrstoff aus. Foto: Florian Blaes​

Auf der B 269 zwischen Birkenfeld und Morbach gab es zum Teil kein Durchkommen.

Selbst ist der Mann, wenn es ums Anfahren auf schneebedeckter Straße geht. Foto: Florian Blaes​

Auch bei Oberbrombach auf der B 41... Foto: Reiner Drumm ​

... und Ellenberg (B 269) waren die Räumdienste im Dauereinsatz. Foto: Reiner Drumm ​​

Auf der B 269 bei Hattgenstein kam der Verkehr komplett zum Erliegen, nachdem ein 40-Tonner auf eine Leitplanke gerutscht war. Hinter ihm mussten mehr als zehn weitere Lkw anhalten und machten damit die Weiterfahrt für alle anderen Verkehrsteilnehmer unmöglich. Die Polizei sperrte die Straße, bis der Räumdienst mehrmals die Strecke abgefahren hatte.

Der schwerste Unfall ereignete sich auf der A 62 zwischen Birkenfeld und Freisen, wo ein Gefahrstofflaster ins Schleudern geriet und in den Straßengraben kippte. Der Fahrer blieb unverletzt. Die Feuerwehr rückte in einem Großaufgebot an. Zur Bergung musste die Autobahn gesperrt werden. Glücklicherweise lief kein Gefahrstoff aus. red/blf