Idar-Oberstein

Leysser-Abriss: Jetzt fällt die Häuserfront an der Nahehochstraße

Der Blick auf die Otto-Decker-Straße ist schon seit der vergangenen Woche frei, jetzt fällt auch die Häuserfront zur Nahehochstraße: Täglich überzeugen sich Dutzende von interessierten Zuschauern vom Logenplatz am Nahehaus-Übergang aus von den Fortschritten beim Abriss des Leysser-Komplexes.

Während der größte Teil der alten Baumasse zur Anschüttung eines niveaugleichen Geländes zur Nahestraße hin verwendet wird, werden andere Materialien wie Metall, Holz oder belasteter Abraum, die entweder wiederverwertet werden können oder gesondert entsorgt werden müssen, in spezielle Container sortiert.
Während der größte Teil der alten Baumasse zur Anschüttung eines niveaugleichen Geländes zur Nahestraße hin verwendet wird, werden andere Materialien wie Metall, Holz oder belasteter Abraum, die entweder wiederverwertet werden können oder gesondert entsorgt werden müssen, in spezielle Container sortiert.
Foto: Reiner Drumm

Derweil wird die bisherige Abrissmasse schon dazu verwendet, um das zur Nahestraße hin abschüssige Gelände aufzufüllen. Hier soll später mal eine ebene Fläche mit dem künftigen Lidl-Markt und den dazugehörigen Parkplätzen entstehen, Eröffnung soll im Januar 2015 sein. Bislang verläuft der Abriss mit erstaunlich wenig Lärm- und Staubbelästigungen für die Anwohner. jst