Idar-Oberstein

Lastwagen bleiben draußen – Nächtlicher Lärm muss nicht hingenommen werden

Die Stadt Idar-Oberstein hat zu Recht ein Nachtfahrverbot für Lkw in einem allgemeinen Wohngebiet in Weierbach angeordnet. Das dagegen klagende Unternehmen verfolge rein wirtschaftliche Interessen, die hinter dem Gesundheitsschutz der Wohnbevölkerung zurückstehen müssen. Das geht aus einem Urteil des Verwaltungsgerichts Koblenz hervor. Einen Bestandsschutz, wie ihn das Unternehmen eingefordert hatte, gebe es nicht. Dass das nächtliche Befahren des Wohngebiets über viele Jahre geduldet wurde, spiele bei der Urteilsfindung keine Rolle, befand das Gericht unter Vorsitz von Richter Volker Holly. Die Aktenlage zeige, dass der nächtliche Lkw-Verkehr der Klägerin über die Jahre immer mehr zugenommen habe.

Stefan Conradt Lesezeit: 5 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net