Archivierter Artikel vom 01.12.2012, 05:15 Uhr
Plus
Idar-Oberstein

Lasso auf dem Weg zum Ruhm

„Walk of fame“ nennt Hector Lasso seinen Ring aus Silber und fünf Turmalinen in Würfelform, der den 43 Deutschen Schmuck- und Edelsteinpreis Idar-Oberstein 2012 gewonnen hat. Der Internationale Wettbewerb, bei dem 53 Teilnehmer 73 Arbeiten einreichten, stand diesmal unter dem Motto „Die Sterne Hollywoods“. Nach einhelliger Auffassung der Jury handelt es sich bei der handwerklich perfekten Wettbewerbsarbeit um die beste Arbeit des diesjährigen Hauptwettbewerbs. Timo Küchler, Chefdesigner bei Niessing, sparte bei der Jurierung nicht mit Lob: „Ich habe schon viele Fassungen gesehen, aber hier ist jemandem etwas Besonderes gelungen. Würfel in dieser Weise aneinander zu reihen und so dreidimensional auf die Hand zu setzen, ist wirklich schwer.“

Lesezeit: 3 Minuten
+ 1 weiterer Artikel zum Thema